Janosch und Jule
  Sommerurlaub...
 


ein Bild

ein BildSommer




und wieder habe ich erfolgreich die tosende Gischt besiegt 

Sommerurlaube sind in unserer Familie eigentlich immer mit Strand und Wasser in Verbindung zu bringen. Da traf es sich natürlich gut, dass unser Hund auch so eine Wasserratte war.

Le Gurp

Die ersten Jahre mit Janosch fuhren wir im Sommer regelmäßig nach Le Gurp, im Medoc, an der französischen Atlantikküste, südlich von Soulac gelegen.

 

ein Bild
Sind wir endlich da????

ein Bild
ist das langweilig...

Die 1100 km Anfahrt konnten wir natürlich nicht in einem Tag zurücklegen, mussten also zwischendurch übernachten. Das taten wir meist kurz hinter Paris auf einem der nächsten Autobahnparkplätze. Dort konnte Janosch natürlich nicht draußen schlafen (was er im Sommerurlaub liebend gerne tat), sondern musste bei uns im Wohnwagen nächtigen. Es war schon ein bisschen eng, aber für 1 oder 2 Nächte ging es, da freute er sich um so mehr auf die folgenden Nächte in seinem Hundeiglu.



ein Bild
was ist es hier eng

ein Bild
Da ist's in meinem Zelt doch vieeeeel schööööner.

In Le Gurp gibt es einen superschönen Strand und einen noch weitgehend naturbelassenen Campingplatz, wo es in den ersten Jahren noch nicht mal Strom gab . Das konnte uns aber nicht schrecken, eher im Gegenteil fanden wir es sehr schön, dass man nicht überall von dröhnenden Fernsehern genervt wurde und abends gemütlich bei Kerzenschein vor dem Zelt sitzen konnte.

ein Bild

Es waren immer sehr erholsame Urlaube, mit (meist) schönem Wetter, viel Fahrrad fahren, am Strand sein, schwimmen, laufen, und ab und an auf den Markt nach Montalivet fahren.

Janosch veränderte regelmäßig seine Fellfarbe in der Sonne. Am Anfang des Urlaubes war er noch relativ dunkel, Salzwasser und Sonne führten dann dazu, dass er mit den Tagen vom Golden zu einem Creme Retriever mutierte. Auf den nachfolgenden Fotos kann man das recht gut sehen.

Meistens trafen wir in Le Gurp noch andere nette Kölner und mit Boule spielen oder Activity ging so mancher Abend viel zu schnell vorbei. Die Tage waren oft auch nur mit Faulenzen gefüllt, halt einfach Erholung.


ein Bild
Wie der Herr, so's Gscherr...

ein Bild
Halloho

Janosch im Wasser - das war eines der Hauptthemen. Wasser liebte unser Hund wirklich über alles, da war er in seinem Element, eben typisch Retriever



Hier jagt er am Strand der französischen Atlantikküste in Le Gurp entlang

Janosch liebte es, Bällchen aus dem Wasser zu holen, über die Wellen zu hüpfen, er konnte lang und ausdauernd schwimmen, im Wasser war er einfach glücklich. Das traf sich natürlich gut, weil auch wir schon immer gerne im Urlaub an den Strand fuhren und uns mit ihm dann halt nur noch Campingplätze suchen mussten, wo man einen Hund mitbringen durfte.




Ab und an kann der Atlantik auch mal ganz schön stürmisch sein, wie folgende Bilder beweisen:

ein Bild
je oller, desto doller

ein Bild
Sandnase

ein Bild
Muss doch mal gucken, woher der ganze rote Wein kommt, der hier dauernd getrunken wird.

ein Bild
Auf der Düne von Pyla bei Arcachon. Soooo viel Sand und soooo viel Wind...

ein Bild
Ich bin nicht umsonst ein Retriever...

ein Bild
bitte noch mal schmeißen

ein Bild
Flatsch

ein Bild
auf auf zum Bällchen...

ein Bild
Ja, da hab' ich den Ball rausgeholt, toll was?

ein Bild
müde...




ein Bild

Fehmarn

ein Bild

Die letzten 3 Jahre mit Janosch sind wir dann im Sommer nach Fehmarn gefahren, auf einen kleinen Campingplatz im Südwesten der Insel.

ein Bild 

Wir trafen uns dort mit Freunden aus Köln und haben hier auch super nette Leute kennengelernt (hallo liebe Hamburger...), die zu guten Freunden wurden.

 
ein Bild
Erholung pur

ein Bild
unser Ferienpflegetier

Auf dem Campingplatz ist ein kleiner Teich, wo im Sommer spielende Kinder auf einem Floß unterwegs sind. Janosch versuchte natürlich so oft wie möglich zwecks Abkühlung in diesen Teich zu hüpfen, was ihm natürlich auch oft genug gelang.

ein Bild
Und ich krieg den Stock, ihr werdet's schon sehen
 
ein Bild
Der Klügere gibt nach!?!

ein Bild
Ha, geschafft.
 
ein Bild
Der Leuchtturm interessiert mich nicht. Wo ist das Mäuschen?
ein Bild
Da ---- oder da?

ein Bild
oder da...
ein Bild
Irgendwo muss es doch sein!

ein Bild
ich krieg dich schon noch...
 
ein Bild
 

Wasser...


ein Bild

ein Bild
auf auf zum nächsten Bällchen

ein Bild
und, wann schmeißt du...?
ein Bild
Ich bin so aufgeregt...

ein Bild
Kehrtmarsch

ein Bild
und weg...

ein Bild
ich hab ihn, ich hab ihn...

ein Bild
hier bin ich schon wieder
ein Bild
und wedeln, wedeln, wedeln...
ein Bild
schütteln auch schon im Wasser, das bringt's
ein Bild
Alle fachsimpeln über die Boote, Janosch möchte lieber ins Wasser

ein Bild
unfassbar 
ein Bild
Am Strand lässt es sich auch ganz hervorragend buddeln...
ein Bild
Das schmeckt doch besser als Salzwasser
ein Bild
Und zwischendurch mal ausruhen...
ein Bild
ein langer Tag geht zu Ende...

Ganz brutal sah es immer aus, wenn Janosch sich das Wasser aus dem Fell schüttelte. In unserem letzten gemeinsamen Urlaub auf Fehmarn habe ich mal versucht, das im Foto festzuhalten. Herausgekommen dabei sind folgende Bilder:
ein Bild

huuuu, gefährlich, gefährlich, die reißende Bestie...
ein Bild

ein Bild

ein Bild


ein Bild

ein Bild

Das war ein schöner Urlaub, leider viel zu schnell vorbei
 



ein Bild

Die letzten Tage

In Janoschs letzten 3 Wochen bei uns fuhr ich jeden Tag mit ihm zum Fühlinger See, um durch das Schwimmen zu versuchen, seine Muskulatur zu stärken. Wenn er im Wasser war, fiel aller Schmerz von ihm ab und er wurde wieder zum jungen Hund.

 
ein Bild
 
ein Bild
 
ein Bild
 
ein Bild
 
ein Bild
siehst du Mama, das kann ich immer noch!
ein Bild


Farewell, mein Schöner....wir weinen um dich



 
  © Andrea Stolze - Zuletzt überarbeitet am 08.05.2016, Grund: Neue Fotos unter: "Am Rhein"